Nachdem WOT ja im November  für gewaltigen Wirbel sorgte kommt nun die nächste Erweiterung die in die gleiche Kerbe schlägt, Stylish. -> (10.01.17 - 04:45)

Zwar gilt das aktuell und bisher 'nur' für Stylish in Chrome, es sollte aber nur noch eine Frage der Zeit sein bis es auch in Firefox und in anderen Browsern aufschlägt. Bevor ich da in den nächsten Tagen näher darauf eingehe, einfach weil da momentan so viel passiert und ich erst mal die Entwicklung abwarten möchte, einen Tipp im Voraus und wahrscheinlich das Beste was man da zur Zeit machen kann, wohlgemerkt als Firefox User, wäre, Stylish aus den Updates zu nehmen und die *.xpi davon zu sichern.

Das ist ganz einfach. Unter Extras -> Add-ons -> Erweiterungen setzt Ihr die automatischen Updates von Standard auf Aus. Das sieht so aus:

Anschließend geht Ihr in den Profilordner (Wo finde ich den Profilordner?) und sichert bzw. kopiert aus den 'extensions' die Datei {46551EC9-40F0-4e47-8E18-8E5CF550CFB8}.xpi an einen sicheren Ort. Das ist momentan alles was Ihr tun könnt. Nochmal, für Firefox User besteht z. Zt. noch keine Gefahr, da der neue Besitzer von Stylish die Dollarzeichen aber in den Augen stehen hat und damit viel Geld verdient werden kann ist es wohl nur eine Frage der Zeit bis es soweit ist. Es gibt zwar jetzt schon einen sogenannten Ersatz, StylRRR, das ist aber kein Vergleich und extrem unhandlich und schwer zu bedienen. Das ist die Sache nicht wert und so würde ich den oben vorgeschlagenen Weg gehen und der Dinge harren die da (wahrscheinlich) kommen werden. So seit Ihr aber schon mal auf der sicheren Seite.

Das Thema wird fortgesetzt.,..


November 2016:

*Die Erweiterung WOT sorgt für gewaltige Aufregung! -> (04.11.16 - 15:55)

Seitdem es diese Erweiterung WOT gibt sage ich den Leuten sie sollen die Finger davon lassen. Viele haben es gemacht, etliche aber auch nicht. Und die stehen jetzt 'Im Regen' wie man so schön sagt. Natürlich ist es nicht nur WOT, es sind sicher auch andere. Wer aber an so bevorzugter Stelle in den Browserverlauf eingreift weiß einfach alles von Euch. Wer den Bericht des NDR sehen möchte kann ihn hier nachschlagen. (YouTube Video)

Heute nun ist das Add-on aus dem Mozilla Store entfernt worden. Und das ist auch gut so. Vielleicht die Gelegenheit für Euch mal nachzusehen ob wirklich alle Add-ons oder Plugins auch wirklich gebraucht werden die Ihr im Laufe der Jahre installiert habt. bt


September 2016:

*Mozilla verschiebt Firefox 49! -> 19.09.16

Eigentlich sollte Firefox 49 in der kommenden Woche erscheinen. Nun hat Mozilla die Veröffentlichung aus Gründen der Qualitätssicherung verschoben.


August 2016:

*Captcha Abfrage auf "http://www.amazon.de"! -> 29.08.16

Wer öfter bei Amazon einkauft (und wahrscheinlich nicht nur da) und dafür die Erweiterung 'Secure Login' nutzt bekommt seit kurzem eine zusätzliche Captcha Anfrage. Das ist neu und nervig und der Grund ist nun ersichtlich. Es liegt an Secure Login. Nun braucht Ihr deshalb das nützliche Programm nicht zu deinstallieren, Ihr müßt einfach eine kleine Änderng in Secure Login vornehmen.

So sollte der Startbildschirm von Secure Login eigentlich aussehen:

Unter 'JavaScript-Schutz beim einloggen aktivieren' klickt Ihr auf den Button 'Ausnahmen' und gebt dort die URL von Amazon ein. Das sollte dann so aussehen:

Zweimal OK klicken und die lästige Captcha Frage gehört der Vergangenheit an. Das solltet Ihr dann bei jeder Webseite machen wo diese Kombi genutzt wird und die Captcha Frage kommt.  Secure Login schreibt zum Sinn der Einstellung:

  • Verhindert das automatische Auslesen der Login-Daten durch bösartigen JavaScript-Code.
  • Bietet eine optionale Einstellung zum Schutz vor jeglichem JavaScript-Code während des Login-Vorgangs."

Wer die Kombi nutzt weiß jetzt zumindest Bescheid ob der nervenden Anfragen. Hört sich doch gut an. Also frisch ans Werk.


*Seit erscheinen von Firefox 48 werden Sucheinträge in der URL-Leiste breiter dargestellt. Und zwar über die gesamte Breite des Browsers. -> 13.08.16

Das sieht m. E. ziemlich häßlich aus wenn das so über die ganze Breite geht. Es werden dafür wohl die Icons der gesuchten Seite mit angezeigt. Das könnte natürlich für den einen oder anderen ein Anreiz sein das Build so zu belassen.

[edit] Ich sehe gerade das bei der 'schmäleren' Variante ebenfalls die Icons angezeigt werden. Das kann es also nicht sein. [/]

Wir wären aber nicht bei Firefox wenn sich das nicht auch wieder ändern ließe. Vorausgesetzt allerdings Ihr nutzt die Erweiterung Classic Theme Restorer. Das werden allerdings ziemlich viele sein wie ich weiß. All diejenigen die das neue Build von Firefox seit Version 39 glaube ich nicht haben wollen. Und mit CTR läßt sich das alles ja wunderbar zurückschrauben.

Und um die Breite der Suchleiste wieder auf das alte, normale Maß zurückzubringen bedarf es nur eines Klicks links auf Adressleiste -> Autovervollständigungs-Pop-up und dort auf 'Alternative Darstellung (klassisch)'. Nach einem Neustart des Browsers sieht das dann wieder wie früher aus.

Das sieht doch schon ganz anders aus. Wie bei der alten Version. Hätte man sich auch sparen können. Naja, jedem das seine... Es scheint genug zu geben denen es gefällt, sonst wäre es nicht geändert worden.

 


*Wenn Firefox neu gestartet wird und Eure letzte Sitzung wiederherstellen soll, wird der Browser warten, bis Ihr einen Tab ausgewählt habt bevor er ihn lädt. Dies lässt Firefox schneller und reibungsloser starten. -> 12.08.16

Dies ist seit Version 47 per default so. Das mögen aber nicht alle User und wollen alle Tabs geladen vorfinden. Das läßt sich im Browser selber nicht mehr umstellen wie bisher. Dafür gab es früher in den Einstellungen folgende Möglichkeit:

Dies ist wie gesagt ab v47 nicht mehr möglich. Es gibt aber einen Workaround. Dazu about:config in die Adressleiste eingeben -> Enter -> Ja ich werde vorsichtig sein anklicken -> oben in die Suchleiste browser.sessionstore.restore_on_demand eingeben und den Wert durch Doppelklick von true auf false ändern. Das war es auch schon. Alle Tabs sind nun wieder geladen nach dem Start von Firefox.

HINWEIS: Das Laden mehrerer Tabs gleichzeitig zu erlauben, kann allerdings den Start des Browsers etwas verzögern. Aber das sollte nur wenige Sekunden, wenn überhaupt, ausmachen.

Viel Spaß mit Firefox!


*Better Privacy ist 'Mozillas Wahl als Erweiterung des Monats'! -> 12.08.16

Um sich vor sogenannten LSO's, auch Flash Cookies genannt zu schützen gibt es m. E. keine bessere Erweiterung als Better Privacy. Von daher herzlichen Glückwunsch an IKRG!


Es gab in der letzten Zeit Probleme mit der Anzeige von RSS-Feeds wenn gleichzeitig die Erweiterung NoScript installiert war. Die Feeds wurden nicht mehr angezeigt. Der Tipp des Entwicklers Giorgio Maone auf Firefox ESR zu switchen ist natürlich Unsinn. Heute morgen erschien nun ein Update von NoScript auf Version 2.9.0.14 was das Problem wieder beseitigte. Beide Add-ons, NoScript und der Feed-Reader funzen wieder zur vollsten Zufriedenheit.


Juli 2016:

Nachdem ich nun eine Zeit lang gesucht habe nach adäquaten Ersatztools für Simple Timer und NoSquint bin ich bei ZoomPage und SimpleClocks verblieben. Mit etwas Gefühl und Zeit lassen sich diese Tools sehr gut an meine Befindlichkeiten anpassen.

Sowas ist glaube ich nur mit Firefox möglich. Eine runde Sache...


Juni 2016:

Nun wird auch BookmarkBackup nicht mehr installiert bzw. von Firefox abgelehnt was zu meinen Favoriten bei den Erweiterungen zählte. Es war so einfach damit und es geschah alles automatisch. Nun muß man händisch ran.

Was ich empfehlen kann ist das kleine aber feine Programm Firesave von caschy. Wenn Ihr wollt könnt Ihr das Tool auch hier bei mir runterladen. Es ist zwar keine Browsererweiterung, erfüllt extern aber den gleichen Zweck. Oder geht einfach hin und sichert regelmäßig Euren gesamten Profilordner. Dann habt Ihr genauso alles was nötig ist wenn es mal kracht. Es sollte halt nur regelmäßig geschehen.


Leider habe ich noch keinen adäquaten Ersatz für NoSquint gefunden und greife auf das angesprochene Tool ZoomPage zurück. Es ist zwar nicht so komfortabel aber man kann trotzdem einigermaßen damit arbeiten.

Bei Simple Timer ist es noch schlimmer. Es gibt war etliche Timer und Clocks als Add-ons, keine hat aber die Vorteile der Darstellung wie das genannte. Schade. Wer etwas besseres kennt das komplett frei konfigurierbar ist kann sich gerne melden. Zu ZoomPage natürlich auch.


Was ist los bei Firefox. Der nächste Add-on Kandidat der nicht mehr geht. Die Erweiterung NoSquint wird nicht mehr unterstützt.

NoSquint is no longer maintained  Stellungnahme des Entwicklers

Der bietet zwar auf seiner Seite einen Ersatz an, ZoomPage, ob das ein gleichwertiger Ersatz ist muß sich erst noch zeigen. Ich werde es mal testen. Auch hier gilt das nicht mehr unterstützte Erweiterungen am besten aus dem Profil entfernt werden.


Die auch von mir genutzte und sehr praktische Erweiterung Simple Timer wird vom Entwickler wohl leider nicht mehr unterstützt und deshalb aus Add-ons Mozilla entfernt.

Die Erweiterung sollte bei Benutzung aus dem Browserprofil entfernt bzw. deinstalliert werden. Muß man sich leider einen Ersatz suchen. Wenn ich was adäquates finde lasse ich es Euch wissen.


Mai 2016:

Just Cookies, just privacy:

Aufgeschreckt (mal wieder) durch solche Meldungen:

Facebook will auch Nicht-Mitgliedern personalisierte Werbung anzeigen  -> 27.05.16

Zitat: 'Facebook-Nutzer bekommen im Internet auch außerhalb des sozialen Netzwerks Werbung angezeigt, die auf sie zugeschnitten sein soll. Das will das Unternehmen nun auch auf Nicht-Mitglieder ausweiten und setzt dafür auf Cookies.'

Das bedeutet nichts anderes als das Facebook jedem der die Facebook Seite oder aber auch nur Seiten mit dem Like Button besucht ein Cookie unterjubelt mit dem man überall erkannt wird. Das so Profile erstellt werden liegt auf der Hand. Es ist pures ausspionieren. Und ich möchte nicht das Facebook auch nur annäherend weiß welche Seiten ich besuche oder nutze.

Darum an dieser Stelle mal speziell diejenigen Add-ons die sich auf die eine oder andere Art mit Cookies, Phishing oder Tracking befassen und die man installiert haben sollte. Oder auch nicht. Wenn man nämlich auf Add-ons Mozilla geht und dort in die SuFu 'Cookie' oder 'Cookies' eingibt (ja das ist ein Unterschied) werden einem etliche Erweiterungen angezeigt. Einige findet Ihr bereits bei mir unter dem Menu 'Browser Add-ons' und sind Bestandteil meiner Browserkonfiguration. Sie reichen aber meist. Andere sind schlichtweg überflüßig, wenngleich sie vieles, gutes und nützliches versprechen. Die m. E. wirklich nützlichen möchte ich hier mal zusammengefasst aufzeigen. Es sind derer nicht viele um wirkungsvoll arbeiten zu können.

Just cookies:

Just privacy:

Mit diesen sieben Erweiterungen richtig eingestellt kommt Ihr ziemlich unbemerkt und wesentlich weniger nachvollziehbar für Spionage- und Trackingdienste durchs Internet.

Resumee:

  • Cookies sollten grundsätzlich abgelehnt werden im Browser und z. B. mit Cookie Monster kontrolliert werden.
  • Self-Destruction-Cookies löscht Site-Cookies, verschiedene LSO's (Local Storage Object oder Flash Cookies) nach schließen des Tabs oder des Browsers selbsttätig.
  • I don't care about cookies läßt Euch viele Einblendungen bez. Cookieakzeptanz erst garnicht sichtbar werden. Also braucht Ihr auch nichts zu bestätigen.
  • Und Better Privacy als die Erweiterung zum löschen von Flash- oder Evercookies und der ebay Langzeitverfolgung. Um nur das wichtigste zu nennen.
  • Es ist alles recht einfach einzurichten, hat hohen Nutzen und ermöglicht unbeschwerteres surfen.
  • Dazu habt Ihr weniger bis keine Werbung, dessen Banner Euch z. B. ja auch verfolgen und sogar verseuchen können.

Das sollte man aber jetzt alles nicht falsch verstehen, Ihr seit trotz allem nicht anonym unterwegs. Dazu gehört sicher viel mehr. Man kann Euch eben weniger erkennen, nicht so umfassend nachverfolgen oder Euch mit sonstigem Zeugs zumüllen. Es ist nur ein Glied in einer Kette möglicher Einstellungen und Verhaltensweisen.

Immer wieder wird die Erweiteung Ghostery genannt die man installieren sollte. Davon rate ich ab. Gründe dafür gibt es m. E. genug. Hier nur einen, der mir persönlich aber schon reicht. Werbung gegen Geld durchlassen bzw. mit der Werbeindustrie gemeinsame Sache machen. Widerspricht irgendwie der Grundidee solcher Tools. Kein guter Stil wie ich finde. Aber es gibt ja genügend und wie ich finde besseren Ersatz.

Das Thema wird weiter unten hier auf der Seite zwar schon mal behandelt. Es läßt einem aber auch keine Ruhe. Hängt doch im Endeffekt viel dran an der Sache. Versicherungen z. B. sind scharf auf solche Info's. Banken ebenso. Und wenn Ihr aus Versehen mal auf der falschen Webseite landet könnten sogar die Strafverfolgungsbehörden Interesse anmelden.


Im März habe ich hier auf das Malware-Problem mit bzw. in der Erweiterung YouTube Unblocker hingewiesen. -> 10.05.16 Es wurde auch umgehend von Mozilla auf den Index geschrieben und von der Webseite entfernt. Jetzt ist einige Zeit vergangen und der Entwickler versucht erneut und mit neuem Namen und neuem Account bei Mozilla seine Malware zu verbreiten. Auch diese wurde wieder von Mozilla gesperrt. Trotzdem könnte es sein das einige User die Erweiterung installiert haben da es ja einige Tage gedauert hat bis der Hack erkannt wurde. Daher hier ein weiterer, erneuter Verweis auf den Firefox Thread mit den entsprechenden Meldungen.

Wer also in den letzten Tagen entweder als Neuling oder aber in dem Glauben, das nun mit neuer Versionsnummer alle Probleme beseitigt seien irrt gewaltig. Ich kann nur noch einmal dringend dazu raten diese Erweiterung (wieder) zu deinstallieren und sich dazu gerne des kleinen Workarounds vom März hier auf der Seite zu bedienen. Ein anschließender Virenscan der entsprechenden Maschine ist dringend angeraten.


uBlock Origin ist "Mozillas Wahl des Monats"! -> 10.05.16

Es ist aber auch eine geile Erweiterung. Mir persönlich ist noch nichts effektiveres untergekommen als dieses Add-on.

Herzlichen Glückwunsch an Raymond Hill für diese unglaubliche Arbeit!


Version 1.74 erschienen!

Ob es jetzt was wird? Sollte automatisch eingespielt werden oder, wie gehabt, anschieben...

...Download Better Privacy 1.74

Es wurde ein weiteres Update von Better Privacy nachgeschoben mit der Versionsnummer 1.73

Irgendwie scheint es noch nicht so richtig zu laufen. Es gab auch nach dem letzten Update wieder einige Fehlermeldungen. Jetzt also v1.73. Je nach dem wie Ihr Eure Einstellungen habt wird es automatisch aktualisiert.


April 2016:

Better Privacy Update erschienen!

Problem erkannt, Problem gebannt. Es gibt ein Update von Better Privacy auf Version 1.70. Nach dem einspielen sind die Fehler zumindest bei mir verschwunden. Also ein Update der Add-ons angeschoben und gut ist.

Better Privacy v1.69 hat Probleme in Firefox 46, einer ihrer JavaScript-Dateien erzeugt einen Syntaxfehler.

Seit gestern (26.04) macht diese Erweiterung Probleme, vor allem wenn gleichzeitig AdblockPlus (ABP) genutzt wird. Aber auch ohne ABP gibt es Irritationen. Ein Fehler schickt sie in eine Endlosschleife oder das Add-on läßt sich nicht mehr schließen. Es kommt folgende Fehlermeldung:

Dann hilft nur der Abschuß über den Taskmanager. Wo der Fehler liegt weiß ich nicht, es gab diesbez. aber schon Meldungen in den Mailinglisten bzw. Problemberichten von ABP. Ich rate im Moment dazu Better Privacy zu deaktivieren. Ich bleibe am Ball.

Kommando zurück bez. Cookie Monster's Rechtsklick Menu!

Ob nun ein Bug der schuldige war der durch ein Update behoben wurde oder ob eine Kollision mit einem anderen Add-on vorlag kann ich hier nicht mehr nachvollziehen. Das Rechtsklick Menu von Cookie Monster ist auf alle Fälle wieder verfügbar. Auch der Button läßt sich demnach wieder löschen. Die im März geäußerten Fehlfunktionen sind damit hinfällig.  Das ist doch mal ne gute Nachricht.


März 2016

Cookie Monster verliert Rechtsklick Menu seit Firefox Version 45!

Da kann man ja kaum noch hinterkommen so oft wechseln mittlerweile die Features nach jedem neuen Upgrade von Firefox. Diesmal hat es das Add-on Cookie Monster getroffen. Was ich hier drunter noch angepriesen habe mit Rechtsklick Menu zu arbeiten ist nicht mehr möglich. Dafür kann man den dazugehörigigen Button nicht mehr aus der Menuleiste löschen und muß alle Transaktionen darüber abwickeln. Schade, das mit der Maus war besser.


YouTube Unblocker steht auf dem Index und wurde aus Add-ons Mozilla entfernt!

Ich möchte noch einmal auf die Dringlichkeit dieser Sache hinweisen. Wer dieses Add-on installiert hat oder hatte sollte dies nicht nur umgehend deinstallieren, er sollte auch noch einige Nacharbeit machen.

Da wäre u. a. alle diesbez. Einträge in Firefox unter about:config zu beseitigen. Das ist ziemlich einfach indem man about:config in die Adressleiste eingibt -> Enter -> Die Warnmeldung bestätigt und oben in die Suchleiste extensions.youtubeunblocker eingibt. Sollten solche Einträge vorhanden sein mit der rechten Maustaste anklicken und auf 'Zurücksetzen' klicken. Wegen der Schwere der Sache möchte ich Euch auch noch auf den entsprechenden Thread im Firefox Forum aufmerksam machen. Er ist nicht sehr lang, zeigt aber was da alles passiert ist und passieren kann. Und auch wie Ihr das am besten handhabt.

Mal ein wichtiger Hinweis für unsere Firefox-Nutzer. Wer das Add-on YouTube Unblocker installiert hat, sollte es unbedingt deinstallieren. Mozilla selber hat es von der Seite der Erweiterungen verbannt. Der Hintergrund: YouTube Unblocker besitzt eine automatische Updatefunktion, die eine Sicherheitslücke enthält. Dadurch lädt das Add-on ein schädliches Add-on nach und deaktiviert Sicherheitseinstellungen im Browser. Wie auch unter bugzilla.mozilla.org nachzulesen ist.


Schutz vor sogenannten LSO's (Local Shared Objects) auch Langzeit Cookies genannt.

Ein sehr großes Problem der neueren Zeit sind sogenannte LSO's (Local Shared Objects) DOM Storage Cookies oder auch Langzeit Cookies genannt. Oder noch früher auch als Flash Cookie bekannt. Das Flash Cookie gibt es zwar immer noch (die Betonung liegt auf 'noch') diese wie ich finde häßliche Art des ausspionierens (Tracking) nimmt aber immer bedrohlichere Ausmasse an. Obwohl ausspionieren ja eigentlich immer eine unschöne Art war und ist. Das ist ein riesen Thema und kann nicht mal eben so behandelt oder gar vollständig gelöst werden. Ich will Euch auch nur dafür sensibilisieren, ob und wie Ihr das schlußendlich umsetzt bleibt natürlich Euch überlassen. Es gibt da verschiedene Wege.

Das fängt ja schon bei den Cookie Erweiterungen im Browser an und geht hin bis zu Browserunabhängigen batch Dateien die extern für eine Bereinigung sorgen.

Heute kommt so gut wie jede Webseite mit solch schändlichem Beiwerk daher um Euch und Euer Surfverhalten bis ins Detail nachzuvollziehen und auszukundschaften. Dagegen kann man was unternehmen. Als erstes zu erwähnen wären da einige Erweiterung für Firefox. Anfangen möchte ich mit Cookie Monster. Ein Screenie wie es einzustellen ist findet Ihr hier.

Wenn Ihr Cookie Monster installiert habt und die Einstellungen richtig gesetzt sind könnt Ihr danach die Berechtigungen für kommende oder auch existierende Cookies regeln. Bis Firefox 45 konnte man diese Berechtigungen sehr praktisch über das Rechtsklick-Menu der Maus regeln, das geht aber leider nicht mehr und so müßen wir mit dem dazugehörigen Button in der Adressleiste Vorlieb nehmen.

Die Standardautorisierung ist logischerweise 'verweigert' da Cookies bei mir generell verboten sind. Je nach dem welche Seite ich aufrufe kann ich dann wählen was ich auf dieser Seite zulasse oder eben auch nicht. In unserem Fall hier sind Sitzungscookies für nPage erlaubt da ich diese täglich besuche. Whitelisting nennt sich das. Auf Seiten die Ihr selten bis nie nutzt, Cookies aber verlangt werden würde ich die Einstellung 'temporär' nutzen. Nach schließen des Browsers oder auch des Tabs verschwinden diese Cookies wieder.

Als nächstes wäre da die Erweiterung 'Self-Destruction Cookies'. Sie löscht alles andere was von Cookie Monster nicht abgedeckt ist. U. a. auch LSO's wie Ihr auf der Seite lesen könnt. Bei ihr ist der dazugehörige Button hingegen wichtig zum bearbeiten bzw. zur Verteilung von Rechten der Cookies. Man hat dort nämlich die Wahl zwischen löschen nachdem der Tab geschlossen wurde (rot) nachdem der Browser geschlossen wurde (gelb) oder garnicht (grün). Auch sehr hilfreich, da das Add-on eine Whitelist Funktion hat und sich die Seiten merkt die Ihr erlaubt habt oder eben nicht. Beide Add-ons ergänzen sich sehr gut, vor allem wenn man zwischendurch mal vergisst eventuelle Berechtigungen zurückzunehmen oder Cookies gar vollständig erlaubt hat. Aus welchem Grund auch immer. Es ist eine Frage der Gewohnheit wie Ihr damit umgeht.

Gehen wir weiter zum nächsten Schritt. Die bekannteste und wohl auch effektivste Erweiterung zum löschen von LSO's ist wohl Better Privacy.

Ich zitiere:

"BetterPrivacy dient vor allem dem Schutz vor unlöschbaren Langzeit-Cookies, einer neuen Generation von Super-Cookies, welche mehr oder weniger heimlich das Internet erobert haben. Diese neue Cookie-Generation bietet der Industrie und der Marktforschung endlich die Möglichkeit, Aktivitäten der Computer Nutzer unbegrenzt erfassen zu können. Flash-Cookies (Local Shared Objects) sind Informationen, welche via Flash Plugin in zentralen Ordnern des Computers platziert werden. So sind diese Super-Cookies in der Regel vor dem Löschen geschützt. Sie werden -wie normale Cookies- von sehr vielen Webseiten benutzt. Obwohl diese noch ein wesentlich höheres Gefahren-Potential als konventionelle Cookies haben, werden sie bislang noch wenig beachtet. Nicht selten sammeln sich auf einem Rechner mehrere hundert unbemerkt an. Und sie werden nie gelöscht! BetterPrivacy macht Schluss damit und kann Flash-Cookies vollautomatisch bei jedem Browserstart entfernen."

Wie es einzustellen ist könnt Ihr wieder in einem kleinen Screen unter dem Menu Browser Add-ons sehen.

Ein weiteres sehr empfehlenswertes Add-ons bez. Datenschutz, Phishing und Tracking ist Disconnect. Es unterdrückt Tracking, Browserhistorie und Suchverhalten. Es benötigt keinerlei Einstellungen und braucht nur installiert zu werden. Wie alle anderen Add-ons findet Ihr das unter dem Menu Browser Add-ons.

Ebenfalls sehr lästig sind Popups oder Einblendungen auf tausenden von Webseiten die Euch fragen, ob Ihr damit einverstanden seit wenn die Seite Cookies setzt. Das nervt ungemein und passieren tut es sowieso. Wer viel surft dem ist dieses lästige Format sicher schon auf den Nerv gegangen. Aber auch dagegen gibt es Abhilfe mit dem Add-on 'I don't care about cookies'.Zu tun ist hier nichts, nur installieren und die Meldungen verschwinden.

Auch empfehlen kann ich ein externes Tool zum bereinigen von LSO's was Ihr nach dem schließen Eures Browsers anwenden könnt. Zu finden unter dieser Seite und sehr effektiv. Wie es geht ist auf der Seite kurz erklärt.

Das wär's dann bis hierhin zum Thema Zombie-, Ever-, Super- und was weiß ich noch für Cookies. Wie gesagt soll dies der Sensibilisierung dienen. Es dauert auch einige Zeit bis Ihr alles zu Eurer Zufriedenheit eingestellt oder umgesetzt habt. Wenn es aber mal steht dann seit Ihr wesentlich weniger anfällig für diese häßliche Art der Internet-Spionage.

Letztendlich sei die Linkliste in meinen Menus empfohlen. Unter 'Anonymität und Datenschutz' findet Ihr eine schier unerschöpfliche Sammlung von Tipps bez. Browsersicherheit, Datenschutz und Tracking!

Frohes schaffen..!


Januar 2016

Das Add-on Locationbar2funktioniert nicht mehr richtig unter Firefox 44. Es wird in der Adressleiste ein Schrägstrich angezeigt. Ist etwas schwer zu erkennen vor oder in dem 'h' Strich.

Was aber noch viel wichtiger ist, das die Hauptdomain nicht mehr 'fett und farbig' angezeigt wird. Das war ja nun mit ein Hauptgrund für die Installation der Erweiterung. Zeigt diese doch an wer wirklich hinter der Seite steckt. Datenschutzmäßig sehr wichtig. Es kann sich niemand mehr für einen anderen ausgeben und Phishing wird so immens erschwert.

Wer dieses Feature haben möchte muß also ans eingemachte. Lösen läßt sich das Problem nämlich nur mit der Deinstallation von Locationbar2, anschließender Installation von Advanced Locationbar und einer weiteren Änderung des Codes entweder mit Stylish oder im Ordner userChrome.css. Ich finde mit Stylish ist einfacher. Ihr müßt Euch zwar ein weiteres Add-on installieren, das ist aber einfacher als im Profilordner eine userChrome.css zu erstellen und damit zu arbeiten.

Also holt Euch von hier Stylish und installiert es in Firefox.

Arbeiten mit Stylish:

Unter Add-ons sieht das dann so aus. Auf der linken Seite ist der Reiter 'Benutzer-Styles' hinzu gekommen. Bei Euch steht rechts wohl noch nichts weil Ihr noch keine Änderungen darin vorgenommen habt.

 

 

Klickt Ihr nun oben auf 'Neuen Style erstellen' seht Ihr dieses Fenster:

 

 

Und dort ab wo der Cursor zu sehen ist gebt Ihr den folgenden Code ein ohne die beiden Linien. Kopiert ihn einfach hier raus:

-----------------------------------------------------------------------------

.textbox-presentation-domain{

     font-weight: bold !important; color: #FF0000 !important;}

------------------------------------------------------------------------------

Danach schreibt Ihr noch unter 'Name' einen aussagekräftigen Titel wie z. B. Locationbar Ersatz Code -> Speichern -> Fertig.

Das sollte dann so aussehen.

Und wenn alles geklappt hat dann sollte ab sofort beim Aufruf einer beliebigen Seite die Hauptdomain immer rot eingefärbt sein. Hier am Beispiel vom Firefox Forum. Das kann man aber auch testen indem Ihr zuerst auf 'Vorschau' klickt anstatt aus 'Speichern'.

 Und schon habt Ihr mit Stylish Eurem Firefox die erste Änderung einverleibt.


Januar 2016

Seit einigen Monaten müßen Erweiterungen die nicht von Mozilla selbst stammen, die es aber dennoch auf die offiziellen Downloadseiten schaffen wollen, signiert werden. Dies dient in erster Linie der Sicherheit. Das heißt aber auch das einige der uns vertraut gewordenen Add-ons mit der Zeit verschwinden könnten, da Entwickler das doch aufwendige Anmelde- und Testverfahren scheuen. Ob es immer adäquaten Ersatz gibt mag ich heute noch nicht zu sagen. In einigen Fällen gibt es ihn bereits, in andern wieder nicht. Auch solche werden hier speziell mit 'Not signed' gekennzeichnet und wenn möglich direkt mit einem Nachfolger bedacht.

Endgültig umgestellt wird das Verfahren mit Firefox Version 46. Bis dahin könnt Ihr den Hinweis dazu entfernen und die betroffenen Erweiterungen weiterhin installieren, wenn Ihr unter about:config den Schalter xpinstall.signatures.required durch Doppelklick von true auf false setzt.

Was about:config ist und wie Ihr damit arbeitet findet Ihr auf den Seiten von SuMo (SupportMozilla)

 


brainticket

 

 

Nach oben